Vor 58 Jahren beschlossen meine Eltern, mir einen Vornamen zu geben, der keinen Sammelbegriff darstellt. Warum? Naja, “Schulz” ist hier in Deutschland ein sehr gebräuchlicher Familienname und so bekam ich den Vornamen “Aurelia” ( nicht die Morgenröte, sondern die Goldene). Seitdem bin ich 17 x Umgezogen, habe inzwischen mindestens 7 Fotostudios eingerichtet, etwa 30 Azubis zur Gesellenprüfung gebracht und viele Höhen und Tiefen erlebt. Doch ich lebe nunmehr seit 36 Jahren von und mit meinem Beruf als Fotografin und bin immer noch sehr happy damit. Ich bin mit Leib und Seele Menschenfotografin, seit 2 Jahren wächst der Wunsch in mir, mich mehr Frauenportraits zu widmen. Das Thema Frausein ist einfach meins. Und ich kann beim Fotografieren über das reine Bildermachen hinaus gehen und Frauen ihre tollen Facetten zeigen und ihre Persönlichkeit in die Fotos mit einfließen lassen.

 

“Die Entfalterin”

Aurelia Schulz Meisterin im Fotografenhandwerk

geb. 1963 in Bochum

seit 1997 in Bad Arolsen / Waldeck-Frankenberg / Hessen / Deutschland